Dienstag, 07 November 2017

Das Ziel in Sicht

Den regelmäßigen Sponsel-Regus Blog-Lesern ist das sicher schon bekannt aber gerne fassen wir für die neuen Leser nochmal kurz zusammen: Das Sponsel-Regus steht mit der Umsetzung der Erweiterung „Schlössla“ am Beginn des Weges zum Wellnesshotel in Franken.

Die Baumaßnahmen neigen sich nun langsam dem Ende und die Inbetriebnahme rückt immer näher. Im neuen Teil des Hotel werden zusätzlich 18 Junior-Suiten (45m²) und 3 Turm-Suiten (70m²) angeboten. Erweitert wird auch das Wellnessangebot. So erwarten die Gäste ein neues Schwimmbad mit Whirl-Liegen, verschiedene Ruheräume und ein „Wald-Spa“ für Wellnessanwendungen. Außerdem kommt eine Wellnesslandschaft mit Kräutersauna, Dampfbad, Infrarot-Kabine und Panorama-Außensauna mit hinzu.

Das Ziel ist klar: Die ersten Gäste belegen am 21.12.2017 das neue „Schlössla“ – da wir über die anschließende Weihnachtszeit bereits komplett ausgebucht sind, steht dieser Termin fest.

Den einen oder anderen Gast scheint das zu verwundern, das haben wir auch bei der gestrigen Führung durch unsere Hotelerweiterung gemerkt. Im Rahmen der „Wohlfühltage“ bieten wir ja täglich ein abwechslungsreiches Programm für unsere Gäste an. Darunter zählt auch ein Rundgang durch das Sponsel-Regus „Schlössla“, auf das alle so gespannt sind. Da wir vor allem in der ersten Woche der Wohlfühltage stets viele Stammgäste begrüßen dürfen, war der Andrang entsprechend hoch.

Etwa 50 Gäste haben sich die Führung durch das künftige Wellnesshotel in Franken nicht entgehen lassen. Von außen irritiert viele nur das Gerüst, welches aber im Laufe dieser Woche verschwinden wird. Deshalb war auch der ein oder andere Gast überrascht, über den fortgeschrittenen Stand der Arbeiten im Hotel selbst. Bis auf wenige Restarbeiten im Bereich der Technik und den Einbau der Zimmertüren, sind diese fast in bewohnbarem Zustand.

Vor allem aber im Wellnessbereich hat sich in den letzten Wochen einiges getan: Das Schwimmbecken aus Edelstahl wurde komplett eingesetzt, verschweißt und abgenommen – es ist somit Betriebsbereit. Der umliegende Beckenumgang mitsamt der Vor- und Ruheräume wurde gefliest und verfugt.

Die gestalterischen Arbeiten, die viel zur Atmosphäre und Umsetzung des Themas „Wald“ beitragen, sind weit voran geschritten. Nachdem der Saunabereich lange Zeit nicht bearbeitet werden konnte, freuen wir uns umso mehr, dass nun die Saunabauer aus Österreich angerückt sind. Diese haben die Arbeiten an den Kabinen aufgenommen, was bis Ende der Woche abgeschlossen sein soll.

Ein weiterer Schritt in Richtung Fertigstellung ist somit getan. So viel zum Stand in unserem Hotel in Franken.

Wir danken, für Ihren Besuch auf unserem Blog und halten Sie weiter auf dem Laufenden!

Ihre

Familie Regus