Die Fränkische Schweiz

Das Hotel Landhaus Sponsel-Regus liegt im Städtedreieck von Bamberg, Bayreuth und Forchheim. Diese drei Städte grenzen eine Region ein, die so genannte Fränkische Schweiz.

Entstehung des Namens Fränkische Schweiz

Der doch ungewöhnliche Name der heutigen Urlaubsregion war ursprünglich „Muggendorfer Gebirg“. Denn das Kerngebiet um Muggendorf bis nach Pottenstein ist nach wie vor noch der bekannteste Teil dieser Gegend. Das mag auch daran liegen, dass der Lauf des Flusses Wiesent sich hier durch das Gelände schlängelt.

Über Jahrtausende entstanden langsam die heutigen Besonderheiten der Fränkische Schweiz. Geschlungene Täler, markante Felsformationen und eine kleinräumige Struktur.

Letztendlich waren es genau solche Charakteristika, die Dichter dazu verleiteten der Region den heutigen Namen „Fränkische Schweiz“ zu geben.

Sehenswürdigkeiten in der Fränkische Schweiz

Im Herzen der Fränkische Schweiz erwartet Sie eine Vielfalt an kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten.

Besonders bekannt ist die Region natürlich für die idyllische Lage und die gute Infrastruktur für Wanderer. Daher ist die Urlaubsregion Fränkische Schweiz auch perfekt für Ausflüge in die Natur. Wer hier dem Trubel des Alltags einfach mal entfliehen möchte, ist hier genau richtig.

Viele Wandertouren und Routen durchziehen das Gebiet. So sind natürlich auch einige Touren direkt vom Hotel Sponsel-Regus aus durchführbar.
Eine Übersicht der Touren vom Hotel und in der Region finden Sie hier!

Natürlich ist die Fränkische Schweiz auch für seine Bierkultur bekannt, denn hier befindet sich die größte Brauereidichte der Welt. Vor allem um den kleinen Ort Aufseß sind hiervon viele zu finden und lassen sich in einer Wanderung sehr gut miteinander verbinden. In dieser Gemeinde kommen auf etwa jeweils 2000 Einwohner eine Brauerei – das ist Weltrekord.

Auch abseits der Touren um Aufseß findet sich jedoch so manche fränkische Gastwirtschaft, teils mit eigener Brauerei, in der sich eine Einkehr lohnt.

Aber die Fränkische Schweiz ist facettenreich. Neben den Zielen für Wanderer, Radfahrer und Aktive, gibt es Verschiedenes, was man in der Region findet.
  Kanu und Kajaktourensind hier ebenso möglich, wie der Besuch einer der Klettergärten in der Region. Auch für die Golfspieler sind einige lohnenswerte Ziele in der Gegend zu finden.

Kulturinteressierte finden hier mit den diversen Tropfsteinhöhlen, Burgen und Schlössern allerdings sicher begeisternde Ausflugsziele.

Die umliegenden Städte: Bamberg, Forchheim und Bayreuth

Ein abwechslungsreiches Urlaubsprogramm kann auch durch die unterschiedlichen Schwerpunkte der umliegenden Städte gestaltet werden.

So bietet sich also beispielsweise das nur etwa 20km entfernte Weltkulturerbe Bamberg als Ziel an. Die 1000-jährige Geschichte der Stadt mit dem erhaltenen Altstadtkern und dem fränkischen Charme lässt die Zeit wie im Fluge vergehen. Bamberg ist touristisch gut erschlossen und bietet ein breites Angebot in Sachen Kultur und Genuss. Das „fränkische Rom“ ist zudem auch eine Bierstadt in der sich die fränkische Kulinarik ebenfalls wiederspiegelt.

Bayreuth ist natürlich überregional bekannt als Richard Wagner Stadt, der das Stadtbild maßgeblich prägte. Das Festspielhaus und das Haus Wahnfried, Richard Wagners ehemaliges Wohnhaus, sind weitreichend bekannt. In 2018 wurde das Markgräfliche Opernhaus komplett restauriert wiedereröffnet und ist als UNESCO-Weltkulturerbe ein Schmuckstück der Stadt.
Die umliegende Parkanlage der Eremitage, angelegt von Markgräfin Wilhelmine von Preußen, trägt ihr übriges zum Flair der Stadt bei.
Das Gegenstück zur gepflegten Eremitage ist übrigens der Felsengarten Sanspareil in der Fränkische Schweiz. Dieser ist mit den unterschiedlichen Felsformationen, Naturtheater und naturbelassener Kulisse ein etwas anders Parkerlebnis.

Die kleinste der drei Städte ist Forchheim, die Kaiserstadt. Die Namensgebung findet sich hauptsächlich in der dort befindlichen Kaiserpfalz wieder, die Residenz und Krönungsort so manches Kaisers waren.
Der historische Altstadtkern ist ein besonderes Zugpferd für die Stadt, die als das „Tor zu Fränkische Schweiz“ gilt.

Urlaub in der Fränkische Schweiz bedeutet Vielfalt und Gestaltungsfreiheit

Ein Urlaub in der Fränkische Schweiz bedeutet vor allem eines: Gestaltungsfreiheit. Man ist frei seinen Urlaub so zu gestalten und zu verbringen, wie man es gerne möchte.

Die Kleinräumigkeit der Region und damit die Nähe zu den Sehenswürdigkeiten macht es zudem mühelos möglich, verschiedenes miteinander zu verbinden.

Wie wäre es beispielsweise mit einer Wanderung vom Hotel aus zu einer markanten Felsformation und Aussichtsplattform? Im Fortgang der Tour wäre dann ebenfalls die Binghöhle als Tropfsteinhöhle mit auf dem Weg.
Alternativ wäre auch eine Tour über das gut erhaltene Schloss Greifenstein mit einer Einkehr in einer typisch fränkischen Brauerei in Heiligenstadt ohne Probleme möglich.
Beides natürlich ohne das Auto zu bewegen, denn es handelt sich um Rundwege die direkt vor dem Hotel starten.

Neben den Vielseitigen Aktivitäten lässt sich zwischendrin bestimmt ein Tag in den genannten Städten einbauen.
Nach einem Besuch in Bamberg ließe sich beispielsweise auch ein Spaziergang im Schlosspark Seehof vor den Toren der Stadt mit einplanen.

 

Einfach und treffend hat es Dichter Jean Paul im Jahr 1798 beschrieben:

„Hier läuft der Weg von einem Paradies durchs andere.“